NSU 2.0: Vorwürfe an den Frankfurter Polizeipräsidenten

Am 19.08.2020 veröffentlicht

Zwei Jahre ist es her, dass die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz als erste in einer Mail vom sogenannten "NSU 2.0" mit dem Tod bedroht wurde. Der oder die Täter kennen den Namen ihrer Tochter und ihre Privatadresse. Basay-Yildiz macht dem Chef der Frankfurter Polizei schwere Vorwürfe.

Zusammen mit dem Frankfurter Polizeipräsidenten nahm die Anwältin gestern Abend an einer Podiumsdiskussion in Frankfurt teil. Auch Linken-Politikerin Janine Wissler und Komikerin Idil Baydar haben solche Schreiben erhalten. Die persönlichen Daten wurden vorher in allen Fällen ohne konkreten Anlass von Polizeicomputern abgerufen.

Ermittler entdecken außerdem eine rechtsextremistische Chatgruppe von Polizisten. Bisher wurden nur einige Beamte vom Dienst suspendiert oder versetzt. Einen oder mehrere konkrete Täter gibt es immer noch nicht. Seda Basay-Yildiz hat die Hoffnung aufgegeben, dass der oder die Täter noch gefunden werden. Dafür sei viel zu lange viel zu wenig passiert, erklärt sie im Videobeitrag unserer Reporterinnen Carina Cordes und Bella Christophel.

 

Empfohlene Kanäle