Schöne Tradition in Frankfurt: Weihnachtsgans-Essen für 600 Obdachlose

Am 07.12.2018 veröffentlicht

Seit sieben Jahren ist der Nikolausabend für Obdachlose in Frankfurt etwas ganz besonderes. Die Stadt lädt Bedürftige zum traditionellen Weihnachtsgans-Essen in den Ratskeller am Frankfurter Römer ein. Prominente und Politiker haben sich die Schürze umgeworfen und bedienten mehr als 600 Obdachlose.

Für Jürgen Lehmann war es bereits das dritte Weihnachtsgans-Essen in seinem Leben. Der Obdachlose strahlte als der volle Teller vor ihm stand. „Ich genieße das jedes Jahr, weil ein eigenes Weihnachten muss man sich erstmal finanzieren können.“ Für viele Bedürftige ist es das erste richtige Essen im Jahr. Wochenlang freuten sie sich auf den Nikolausabend.

Genau deshalb lädt Medienmanager Bernd Reisig seit sieben Jahren zum Weihnachtsessen im Frankfurter Rathaus ein. „Man freut sich, wenn die Menschen kommen und es so annehmen.“ Die Bedürftigen werden den Abend über von Prominenten bedient. Darunter sind unter anderem Schauspielerin Uschi Glas, das Comdey-Duo Mundstuhl oder Sonya Kraus. „Es ist großartig, man ist ganz nah an den Menschen. So ein Schicksal bekommt plötzlich ein Gesicht und die Leute sind wahnsinnig herzlich und dankbar“, erzählt die Moderatorin.

Der Abend sorgte bei den Obdachlosen für vorweihnachtliche Wärme – und setze ein Zeichen, für diejenigen da zu sein, denen es weniger gut geht.

Empfohlene Kanäle