Zukünftige Spürnase: Polizeihund RJ soll Drogen erschnüffeln

Am 29.08.2018 veröffentlicht

Manches sieht noch tapsig aus, und die Ohren sind auch noch etwas groß im Vergleich zum Körper. Aber selbst der stärkste Polizeihund fängt mal klein an: Wir haben den 15 Wochen alten Schäferhund RJ auf seinen ersten Schritten in der Ausbildung zum Drogenspürhund begleitet. 

Solange RJ noch so klein ist, wächst er erst mal wie ein normaler Hund auf. Junge Hunde sollen nämlich vorerst keinen großen Anstrengungen ausgesetzt werden, da die Knochen noch nicht so weit sind. Seine Hundeführerin Tanja Weil bekam RJ mit 8 Wochen. Seitdem muss er sich erst mal an viele neue Sachen, wie zum Beispiel im Auto zu fahren, gewöhnen und einfache Kommandos lernen. 

RJ wurde gezielt ausgesucht

Um ein zukünftiger Drogenspürhund zu werden, muss der Spieltrieb stark ausgeprägt sein. Diese Voraussetzung erfüllte RJ mit Bravour. In seiner weiteren Ausbildung wird er ein eigenes Plastikröhrchen zum Spielen bekommen. Dieses wird nach und nach mit verschiedenen Stoffen befüllt, wodurch er sein Spielzeug mit den Gerüchen von Rauschgiften in Verbindung bringt. Wenn er also nach seiner Ausbildung im Einsatz ist, wird er nach seinem Spielzeug suchen und so die Drogen aufspüren. Insgesamt dauert die Ausbildung zum Drogenspürhund 14 Monate. Am Ende seiner Ausbildungszeit muss RJ eine Abschlussprüfung ablegen. 

 

Empfohlene Kanäle