"Den beiden geht es sehr gut": Coronavirus-Patienten wohlauf

Am 03.02.2020 veröffentlicht

Nach der Rückkehr von 126 Passagieren aus China werden zwei mit dem Coronavirus infizierte Patienten in der Frankfurter Uniklinik behandelt. Sie und fast alle anderen waren nach der Landung am Samstag in Frankfurt auf den Erreger getestet worden.

Als die Testergebnisse vorlagen, waren die beiden Infizierten bereits in der Quarantäne-Einrichtung im rheinland-pfälzischen Germersheim angekommen. Von dort aus wurden sie dann wieder nach Frankfurt gebracht. Dort sowie in der Quarantäne in Germersheim finden regelmäßig weitere Tests auf das Virus statt.

Coronavirus beeinflusst Chinesen in Frankfurt

"Sie gehen nicht vor die Tür, meiden Menschenansammlungen und sorgen sich um ihre Angehörigen in China.", sagt die Geschäftsführerin des Frankfurter Konfuzius-Instituts Christina Werum-Wang der Deutschen Presseagentur über die etwa 12.000 in Frankfurt lebenden Chinesen. Außerdem meide man Menschen, die aktuell oder kürzlich aus China zurückgekommen sind.

Laut Werum-Wang seien die Deutschen da entspannter: Während zahlreiche Chinesen wegen des Virus das Neujahrskonzert in der Community am Samstag geblieben sind, habe es von den Deutschen keine Absagen gegeben.

Empfohlene Kanäle