LKW quergestellt: Brummifahrer aus Fulda rettet Schulklasse vor Unfall

Am 26.08.2019 veröffentlicht

Der 24-jährige Truckerfahrer Marvin Reichert ist ein Held: Hätte er nicht geistesgegenwärtig auf der A27 gehandelt, wäre möglicherweise eine komplette Schulklasse zu Schaden gekommen. Mit einem waghalsigen Fahrmanöver konnte er jedoch das Schlimmste verhindern. Heute wird er von den Medien als Held gefeiert.

Was ist passiert? Am 16. Juni ist der Fuldaer Brummifahrer auf der A27 nach Bremerhaven unterwegs, als er um ein Uhr nachts auf ein Stauende zufährt. Im Rückspiegel sah der 24-Jährige, dass sich ein 40-Tonner mit hoher Geschwindigkeit näherte und nicht langsamer wurde. Ohne zu zögern gab Reichert Gas und zog seinen LKW nach links und stellte sich quer vor einen Reisebus, in dem eine Schulklasse saß. Der 40 Tonner raste in einen anderen LKW, der widerum gegen Reicherts Auflieger krachte, die Schüler blieben unverletzt.

Wir haben den Helden aus Osthessen getroffen und mit ihm über die spektakuläre Rettungsaktion gesprochen.

Empfohlene Kanäle