Von Fulda nach Wiesbaden: Eva und Jan wandern für den guten Zweck

Am 21.01.2019 veröffentlicht

Mit Bewegung eine Bewegung starten. Eva Kaznelson und Jan Kozlowski haben ordentlich was vor:
185 Kilometer - zu Fuß - von Fulda bis nach Wiesbaden, entlang des Jakobswegs. Magdalena Suwak und Niklas Diemer haben die Beiden begleitet.

In 16 Etappen wollen Eva und Jan von Fulda bis nach Wiesbaden laufen: Die Tagesetappen sind zwischen 8 und 15 km lang. Die erste, von Fulda nach Neuhof, ist eine der längsten Strecken. Doch trotz knackigen Minusgraden haben sich rund 20 Mitwanderer angeschlossen. Ganz nach dem Motto "Ein bisschen Bewegung tut gut, für einen guten Zweck besonders", sind sie am Fuldaer Domplatz gestartet.

Für Hilfsprojekte quer durch Europa

Doch wofür ist die ganze Aktion? Die Wanderungen sind Spendenwanderungen und der gute Zweck führt die Wiesbadener durch ganz Europa. Egal ob durch den Nationalpark in Bulgarien, die hohen Berge zwischen Polen und der Slowakei oder über Brücken in Rumänien. Europa erkunden und gleichzeitg was Gutes zu tun - damit geht für Eva und Jan ein Traum in Erfüllung. Mit ihren Schritten unterstützen sie Projekte, die sich für die Natur, Wildnis und für Menschen einsetzen. Dafür haben sie gerne ihre Jobs aufgegeben.

"Eva und ich haben in Bulgarien angefangen zu wandern, wir wollten nach Spanien laufen. Und da haben wir in osteuropäischen Ländern sehr viel Hilsbereitschaft kennengelernt und haben uns gefragt: Wie ist das bei uns in Deutschland, wie ist das bei uns in Hessen? Sind die Leute auch so hilfsbereit?", so Jan im Interview.

Daher haben die beiden einen Aufruf für Hessen gestartet: "Wandern für mehr Menschlichkeit." Mit dem Projekt wird die gemeinnützige Anlauf- und Beratungsstelle "ZORA" unterstützt. Dort werden Mädchen und junge Frauen betreut, die sich in Not befinden. Mindestens einen Euro spenden die Teilnehmer pro gelaufenen Kilometer.

Die aktuelle Reise geht noch bis zum 03. Februar. Dann wollen Eva und Jan mit so vielen Menschen wie möglich in Wiesbaden ankommen – und zeigen, wie viel Herz in Hessen steckt.

Empfohlene Kanäle