Game of Thrones: Drachen kommen aus Hessen

Am 24.05.2019 veröffentlicht

Die letzten Folgen der finalen Staffel von Game of Thrones flackerten gerade um die gesamte Welt. Die Serie gilt als die erfolgreichste aller Zeiten - einen Teil dazu hat auch die Firma Pixomondo aus Frankfurt beigetragen. Sie haben unter anderem die drei Drachen von Daenerys Targaryen visualisiert.

Sie heißen Drogon, Viserion und Rhaegal, speien tödliches Feuer und verbreiten mit ihrem Gebrüll Angst und Schrecken in der Fantasy-Welt von Game of Thrones. Damit diese geflügelten Ungetüme aber erst so mächtig wirken, braucht es starke visuelle Effekte.

Pixomondo Studios aus dem Frankfurter Ostend haben dem Drachen Leben eingehaucht und sie dann von der Schwanzspitze bis zur Schnauze am Computer animiert. Insgesamt 20 bis 30 Mitarbeiter haben die Drachen entwickelt. "Von der ersten Version, bis hin zu der Version, die dann final vom Kunden abgenommen wird, das dauert Monate", erklärt Mark Spindler, Compositing Supervisor von Pixomondo.

Im Videobeitrag von Lucas Reichmann erhalten Sie exklusive Einblicke hinter die Kulissen der Pixomondo Studios und deren Arbeit mit Game of Thrones.

 

Empfohlene Kanäle