Genervte Anwohner: Französiche Elterntaxis machen Ärger

Am 13.06.2018 veröffentlicht

Die Anwohner sind genervt, denn jeden Morgen paradieren französische Elterntaxis durch die Westhausen-Siedlung in Frankfurt und verursachen ein Verkehrschaos. Dabei sind selbst polizeiliche Interventionen erfolglos.

Zwischen halb 8 und 8 Uhr morgens beginnt das Chaos in der Kollwitz-Straße kurz auf dem Weg zur Lycee Francasie Victor Hugo- Schule in Frankfurt. Viele Eltern wollen ihre Kinder selbst zur Schule bringen und verursachen damit ein erhebliches Verkehrschaos. Der tägliche Corso in Westhausen ist mittlerweile eine echte Prüfung für die deutsch-französiche Beziehung in der Siedlung, besonders weil eine extra eingerichtete "Kiss and Go-Zone" zur Verabschiedung der Kinder ungenutzt bleibt.

Kein Kompromiss in Sicht

Die meisten Schüler kommen von außerhalb und die Eltern bevorzugen die Route durch Westhausen. Dabei gibt es eine Alternative direkt vor die Schule. Ein Kompromiss scheint jedoch in weiter Ferne und auch Eingriffe der Polizei sind bisweilen erfolglos. 

 

Empfohlene Kanäle