Kein Bonus mehr am Jahresende: Modekonzern Gerry Weber streicht Mitarbeitern Weihnachtsgeld

Am 28.11.2018 veröffentlicht

Thema Weihnachtsgeld: Die einen bekommen den Bonus – die anderen nicht. Gut 55 Prozent der Arbeitnehmer kommt jährlich in den Genuss einer solchen Finanzspritze. Kurz vor Weihnachten kann man die schließlich auch gut gebrauchen. Der Modekonzern Gerry Weber hat sich jetzt dazu entschieden, Mitarbeitern das Weihnachtsgeld zu streichen. Geht das so einfach? Unser Reporter Jakob Paßlick hat nachgefragt.

Rein rechtlich gesehen ist das nicht in Ordnung. Rechtsanwalt Peter Rölz kommentiert die Situation wie folgt: "Immer wenn ich einen Anspruch habe, egal aus welcher Norm heraus, dann kann ich dieses Geld einklagen."

Ob die Mitarbeiter von Gerry Weber allerdings gegen den kriselnden Arbeitgeber klagen werden, darf bezweifelt werden.

Hintergrund:

Gerry Weber mit den Kernmarken Gerry Weber, Hallhuber, Samoon und Taifun kämpft seit längerem mit Umsatzrückgängen und roten Zahlen. Der Wert der Gerry-Weber-Aktie hatte sich in den vergangenen zwölf Monaten mehr als halbiert. Mitte Oktober hatte das Modeunternehmen bereits einen verschärften Sanierungskurs angekündigt.

Empfohlene Kanäle