Mediziner dringend gesucht!: Zentrum gegen Ärztemangel

Am 22.01.2020 veröffentlicht

Hausarzt gesucht: Vor allem in ländlichen Regionen fehlen oftmals Mediziner. Besonders großer Bedarf für Hausärzte besteht etwa im Bereich von Allendorf und Sontra in Nordhessen sowie in Idstein im Rheingau-Taunus-Kreis.

Die Kassenärztliche Vereinigung unterstützt daher verschiedene Projekte gegen den Ärztemangel. So tourt mit dem "Medibus" eine mobile Praxis durch die Nordhessen. "Damit bieten wir Patienten in Regionen eine neue, wichtige Anlaufstelle", sagte ein KV-Sprecher der dpa.

In Breitscheid im Lahn-Dill-Kreis entsteht gerade ein Gesundheitszentrum, das eine zentrale Anlaufstelle für Patienten sein soll. Sozialminister Kai Klose von den Grünen lobt die Einrichtung bei einem Besuch am Mittwoch als ein "herausragendes Beispiel für die Zukunft der medizinischen ländlichen Versorgung". Ab August sollen dort unter anderem Praxen einziehen, eine Apotheke sowie Tagespflegeeinrichtung, aber auch Banken und ein Bäcker.

Mehr Ärzte in Hessen - dennoch zu wenige

Die Zahl der Ärztinnen und Ärzte in Hessen ist vergangenes Jahr nur minimal gestiegen. Die Landesärztekammer zählt im Januar 38.125 Mitglieder, rund 60 mehr als im Vorjahr. Davon arbeiten fast 12.000 im niedergelassenen Bereich und gut 15.000 in der stationären Versorgung.

Kammerpräsident Edgar Pinkowski fürchtet dennoch einen gravierenden Ärztemangel für die Zukunft: Derzeit seien knapp 6000 Ärztinnen und Ärzte unter 35 Jahren bei der Kammer gemeldet. Bei einer immer älter werdenden Gesellschaft mit immer vielfältigeren Krankheitsbildern, die immer häufiger ärztliche Leistungen in Anspruch nehmen müsse, sei diese Entwicklung besorgniserregend. Die Politik sei gefordert, junge Leute auf dem Weg zu einer eigenen Praxis zu unterstützen.

Empfohlene Kanäle