Eltern können abschalten: Gießener Kino für Babys

Am 10.10.2018 veröffentlicht

Früh übt sich, denkt sich wohl auch Enrico Sinner, Betriebsleiter des Kinopolis in Gießen. In seinem Kino dürfen neuerdings auch Neugeborene die aktuellsten und angesagtesten Filme an der Leinwand betrachten. Die Mütter sind begeistert und das Konzept kommt gut an.

Cara Mayerhöfer geht mit Tochter Fiona zum ersten Mal ins Kino. Acht Monate ist sie gerade mal alt, doch Spaß am Film hat wohl eher nur eine von den beiden. "Ich wäre jetzt nicht alleine für den Film ins Kino gegangen, aber ich finde das Konzept super und das muss man dann eben auch unterstützen", so die Mutter. Ob die Neugeborenen wirklich viel vom Film mitbekommen sei mal dahingestellt, eins ist aber klar: Für die frischgebackenen Eltern ist es eine willkommene Ablenkung, bei der man den anstrengenden Alltag mal vergessen kann.

Für Kinder-Psychotherapeutin Miriam Hoff ist klar, dass es für beide Seiten eine tolle Idee ist, wenn es nicht zur Gewohnheit wird. "Wenn es einmal vorkommt, ist es super, zur Regel sollte es aber nicht werden." Wichtig dabei sei, dass das Kind nicht zur Leinwand, sondern zu den Eltern gerichtet ist. Durch die Töne und die Eindrücke der neuen Umgebung, haben die Neugeboreren schon genug Impulse, die sie verarbeiten können.

Das nächste Baby-Kino in Gießen gibt es am 7. November um 10 Uhr. Der Eintritt kostet 6 Euro.

Empfohlene Kanäle