Fridays for Future in Gießen: Lieber Klimaschutz statt Unterricht

Am 25.01.2019 veröffentlicht

Die Initiative "Fridays for Future" setzt sich für ein stärkeres Klimabewusstsein ein. Am Freitag gehen dafür auch in Gießen Schüler auf die Straße. Unser Reporter Frank Caspers war bei der Freitagsdemo mit dabei.

Treibende Kraft für die weltweite Initiative ist die 15-jährige Schülerin Greta Thunberg aus Schweden. Sie setzt sich schon eine ganze Weile für ein stärkeres Klimabewusstsein ein. Kürzlich war sie beim Weltwirtschaftsforum in Davos auf der großen Bühne und setzte ein großes Zeichen in Sachen Klimaschutz. Seit Monaten macht die Schülerin immer wieder freitags weltweit auf den Wandel aufmerksam. Jetzt hat die Welle auch das hessische Gießen erreicht.

Schwänzen für Klimaschutz

Bis zu 800 junge Menschen versammeln sich für den Demonstrationszug in Gießen. Statt Unterricht setzen die Jugendlichen ein Zeichen auf den Straßen. Immer mehr Schüler und Schulen folgen dem sogenannten "Fridays for Future". Problematisch dabei ist jedoch, dass dieser Protest während des regulären Unterrrichts stattfindet und keine Befreiung des Schulamtes zu erwarten ist.

 

 

Empfohlene Kanäle