Illegal und gefährlich: Polizei nimmt Drifter ins Visier

Am 03.07.2019 veröffentlicht

Sie werden Donuts genannt, sind aber sehr gefährlich: Wenn Autoposer mit ihren Autos schwarze Kreise auf die Fahrbahn zeichnen, dann hat die Polizei vor allem eine Warnung.

"Sie gefährden sich und Unbeteiligte", sagt Stefan Jilg von der Polizei in Mittelhessen. Eine Arbeitsgruppe hat nun Autotuner ins Visier genommen. Bürger bittet er, illegale Treffen zu melden, sodass deren Teilnehmer kontrolliert werden können.

Nach Ansicht der Behörden gebe es ausreichend legale Möglichkeiten, sein Auto aufzumotzen. Auf einer Webseite, die vom Bundesverkehrsministeriums gefördert wird, werden Regelungen und Alternativen zu nicht erlaubten Modifizierungen erläutert: www.tune-it-safe.de.

Empfohlene Kanäle