"Die Würde ist unantastbar": Grundgesetz wird 70 Jahre alt

Am 23.05.2019 veröffentlicht

Heute feiert unser Grundgesetz seinen 70. Geburtstag. Aber was steht da überhaupt so drin und welche Rolle spielt es in unserem alltäglichen Leben? Unsere Reporterin Cecilia Mlayeh ist auf die Straße gegangen und hat Passanten gefragt.

Rund 600 Oberstufenschüler haben zum Jubiläumstag in der Frankfurter Paulskirche das Grundgesetz debattiert und gefeiert. Der Festakt war von Schülern aus vier Gymnasien selbst organisiert worden. Aufgabe war, die Bedeutung des Grundgesetzes für das Zusammenleben in einer offenen, demokratischen Gesellschaft herauszuarbeiten. Auf dem Podium sprach auch der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen aus der DDR Roland Jahn. Im RTL-Interview betonte er die Bedeutung des Grundgesetzes: "Das Grundgesetz ist eine wichtige Grundlage für unser Zusammenleben. Und es ist wichtig, dass wir es lebendig halten, dass wir Demokratie leben und sicher stellen und dass das nicht nur auf dem Papier steht."

Auch der Landtag feiert 70 Jahre

In einer eindringlichen Rede im Landtag in Wiesbaden hat der Präsident des hessischen Staatsgerichtshofs, Roman Poseck, die große integrative Kraft des Grundgesetzes beschworen. Es habe Menschen und Meinungen zusammengeführt und gesellschaftliche Spaltungen vermieden - oder diese zumindest abgemildert, sagte er bei einer Feierstunde.

"Das liegt auch daran, dass das Grundgesetz nicht auf Dominanz und Ausgrenzung, sondern auf den Ausgleich unterschiedlicher Interessen und Rechtsgüter angelegt ist", sagte Poseck. Die Rede wurde von den Abgeordneten mit einem lang anhaltendem Applaus im Stehen gewürdigt.

Empfohlene Kanäle