Grüne Soße in der Kontrolle

Am 23.04.2017 veröffentlicht

Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpernelle, Sauerampfer und Schnittlauch - nur mit diesen sieben Kräutern darf sich die Frankfurter Spezialität "Grüne Soße" nennen - da gibt es ganz strenge Richtlinien für regionale Produkte! Und ob die eingehalten werden, kontrolliert das Regierungspräsidium Giessen - unsere Kollegin Hülya Deyneli war dabei und hat geschaut bei welchen Produkten das noch gilt und wie die bei den Hessen ankommen.

Die Grüne Soße:
Die Grüne Soße oder auch "Grie Soß" genannt wird traditionell mit sieben Kräutern zubereitet. Dazu gehören Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Kresse, Pimpernelle, Borretsch und Sauerampfer. Die EU-Verordnung schreibt vor, dass die Zutaten aus Frankfurt oder aus angrenzenden Kommunen stammen und mit der Hand verarbeitet werden. Die Frankfurter Spezialität "Grüne Soße" steht europaweit seit 2016 unter besonderem Schutz.

Empfohlene Kanäle