Grüne Soße Tag 2017: Frankfurt feiert Kultgericht

Am 21.03.2018 veröffentlicht

Passend zum Grüne Soße-Tag hat unser Kollege Lucas für die RTL Hessen-Redaktion das leckere Sößchen gemacht. Aber nicht nur wir, sondern ganz Frankfurt sind an dem Tag im Grüne Soße-Fieber, denn die Stadt will einen Weltrekord aufstellen. Dazu müssen insgesamt 231.775 Portionen verputzt werden. Wie das funktionieren soll und wer alles dabei hilft, zeigt Ihnen Kathrin Ebeling.

Mehr zur Grünen Soße:
Die Grüne Soße oder auch "Grie Soß" genannt wird traditionell mit sieben Kräutern zubereitet. Dazu gehören Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Kresse, Pimpernelle, Borretsch und Sauerampfer. Die EU-Verordnung schreibt vor, dass die Zutaten aus Frankfurt oder aus angrenzenden Kommunen stammen und mit der Hand verarbeitet werden. Die Frankfurter Spezialität "Grüne Soße" steht europaweit seit 2016 unter besonderem Schutz.

Ein Grüne Soße-Rezept:

50 g Borretsch 50 g Kerbel 50 g Kresse 50 g Petersilie 50 g Pimpinelle 50 g Sauerampfer 50 g Schnittlauch 10  Ei(er), hart gekocht 3 EL Senf, mittelscharf   Salz 1/2 TL Pfeffer, weiß 1 TL Zucker 3 EL Öl 750 ml Dickmilch 750 ml Sauerrahm 100 ml Milch (3,5 %) 1 EL Weißweinessig


Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 1 Stunde

Die Grüne Soße wird traditionell mit sieben Kräuter angerichtet.

- Dickmilch und Sauerrahm in eine große Salatschüssel geben und und vorsichtig vermengen
- Mit 100ml normaler Milch verdünnen, Pfeffer, Salz, Zucker, Senf, Öl unterrühren
- Alle frischen Kräuter kurz und schnell in kaltem Wasser waschen, abtropfen lassen und trockentupfen
- Anschließend die Kräuter werden die Kräuter geschnitten und zur vermengten Dickmilch und Sauerrahm geben und unterrühren
- Von den hartgekochten Eiern die Schalen entfernen und in kleine Würfel schneiden
- Die Soße ist richtig zubereitet worden, wenn die Dickmilch und der Sauerrahm leicht gelblich verfärbt sind
- Über mehrere Stunden verdeckt in den Kühlschrank stellen

Als Beilage werden frisch gekochte Salzkartoffeln empfohlen.

Empfohlene Kanäle