Familientragödie in Hanau: Hat der 36-jährige Sohn seinen Vater erstochen?

Am 14.01.2020 veröffentlicht

Gestern Abend kam es zu einer Familientragödie in einem Mehrfamilienhaus in Hanau-Großauheim. Laut Polizeiinformationen hat ein Sohn seinen Vater erstochen. Am Nachmittag wurde Haftbefehl gegen den Sohn erlassen.

Nachbarn hatten die Polizei gerufen, da aus der Wohnung von Hubert M. Lärm zu hören war. Als die Beamten wenig später eintrafen, fanden sie den Rentner mit schweren Verletzungen an Kopf und Oberkörper vor. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des 71-Jährigen feststellen.

Die Beamten fanden den Vater erstochen in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Harzweg vor und nahmen den 36-jährigen mutmaßlichen Täter vor Ort fest. Es besteht die Vermutung, dass der Sohn unter Drogeneinfluss stand. Die Polizei ermittelt nun die Hintergründe der Auseinandersetzung und die genaue Todesursache. Heute soll der mutmaßliche Täter dem Haftrichter vorgeführt werden.

Empfohlene Kanäle