Aktionen militanter Tierschützer: Hundert Hochsitze zerstört

Am 26.06.2020 veröffentlicht

Angesägt, umgeworfen abgebrannt - ja sogar gesprengt: seit Anfang Februar sind zwischen Frankfurt und Hanau mehr als 100 Hochsitze mutwillig zerstört worden. Förster und Jagdpächter sind fassungslos. Hinter den Anschlägen steckt vermutlich eine radikal-organisierte Tierschutz-Gruppe: die sogenannte "Animal Liberation Front" kurz ALF.

Das Offenbacher Polizeipräsidium ist auf der Suche nach Hinweisen. Sofern jemand etwas zum Tatgeschehen oder den Tätern weiß, kann er sich unter der Nummer 069/8098-0 oder auf der Homepage via Kontaktformular melden.

Unsere Reporter Pascal Wede und Cord Eickhoff haben sich mit Jäger Friedel Raab getroffen. Sein Hochsitz wurde zerstört. 

 

Empfohlene Kanäle