Arzt ohne Abi?: Stefan Schult lebt mit 38 seinen Traum

Am 16.05.2019 veröffentlicht

Die Hörsäle im Medizinstudium sind besonders elitären Abiturienten mit Einserschnitt vorenthalten. Das könnte man zumindest meinen – Menschen wie Stefan Schult aber zeigen, dass das nicht immer so ist und es sich lohnt, für seinen Traum zu kämpfen. Schließlich geht es doch darum, wer das Zeug und nicht das Zeugnis für einen Job hat. Der heute 38-Jährige arbeitet als Kinderarzt am Hanauer Klinikum. Abitur hat er nicht. Wie hat er das geschafft?

Schult hat einen Realschulabschluss gemacht und den Beruf des Steuerfachangestellten gelernt. "Mir wurde irgendwann klar, dass ich in der Steuer nicht glücklich werde und habe dann die Ausbildung zum Rettungsassistenten neben dem Vollzeitjob gemacht", erzählt er uns. Dann absolvierte er die Hochschulzugangsprüfung. Diese gestattet besonders befähigten Berufstätigen wie etwa Stefan Schult, das Studium an einer Hochschule. Er bestand die Prüfung, wartete fünf Jahre auf seinen Studienplatz und lebt heute seinen Traum.

Unser Reporter Andreas Schopf hat sich mit Stefan Schult getroffen.

Empfohlene Kanäle