Expertin gibt Tipps: So bringen Sie Ihrem Kind den Tod des Haustiers bei

Am 24.07.2019 veröffentlicht

Für Kinder ist der Tod des geliebten Haustiers oft besonders schwer. Doch irgendwann kommt der Tag, an dem man endgültig Abschied nehmen muss. Gerade Eltern müssen in dieser Situation sehr behutsam mit den Kindern umgehen. Wir haben mit Psychotherapeutin Miriam Hoff darüber gesprochen. Sie gibt Tipps für die richtige Vorgehensweise.

Eltern sollten in so einer Situation vor allem ehrlich sein. Dabei sollten sie ihre eigenen Gefühle nicht vor den Kleinen verstecken. "Man sollte das Kind ernst nehmen und jedem Kind auch wirklich sagen, dass das Tier gestorben ist", erklärt uns Hoff im Interview. Auch von Sätzen wie "Das ist von uns gegangen" oder "Das ist eingeschlafen" rät die Psychotherapeutin ab. Diese Aussagen können das Kind verängstigen - deswegen sollten Sie immer die Wahrheit sagen.

Um Abschied zu nehmen und den schmerzlichen Verlust zu verarbeiten, hilft es Kindern, Bilder vom Haustier zu malen und einen Platz zum Andenken zu schaffen und Fotos anzuschauen. "Für Kinder ist es immer wichtig etwas in der Hand zu halten. Ein Bild, ein Übergangsobjekt - damit dieses Akzeptieren besser gelingen kann", so Hoff.

Weitere Tipps für einen guten Umgang mit diesem Thema finden Sie im Videobeitrag von Sarah Thömmes.

 

Weitere Themen aus unserer Wochenserie:

So überwinden Sie die Trennungsangst bei Kindern

Hilfe, mein Kind rastet aus - was Sie tun können

So gehen Sie mit Mobbing um

Empfohlene Kanäle