Tipps von der Tierärztin: So wird Silvester mit Tieren entspannt

Am 28.12.2018 veröffentlicht

Wer ein Haustier hat, der weiß, dass Feuerwerk und Böllerei für die Vierbeiner alles andere als lustig sind. Wir haben bei einer Tierärztin nachgefragt, was Herrchen und Frauchen tun können, um den Stress für ihre kleinen Lieblinge zu reduzieren und zeigen Ihnen, wo in Hessen Hundebesitzer gemeinsam mit ihren Lieblingen schick feier können. 

Es knallt, es blitzt – für ängstliche Haustiere ist die Silvesternacht der absolute Horror. Während viele Erwachsene in den Straßen ihre Böller zünden, wissen Hunde und Katze im heimischen Wohnzimmer nicht, wie ihnen geschieht. Gerade bei ängstlichen Tieren sollten Tierhalter Vorkehrungen treffen und beispielweise Rückzugsorte in der Wohnung schaffen. 

Wer Silvester nicht Zuhause verbringen will, aber nicht ohne sein Hund ins neue Jahr starten möchte, ist im Sheraton-Hotel am Frankfurter Flughafen genau richtig. Hier wird ein spezielles Silvester-Dinner angeboten, bei dem auch Hunde willkommen sind. Dank vierfach verglaster Scheiben bleibt der Feuerwerkslärm draußen.

So können Sie Ihr Tier an Silvester schützen: 

  • Fenster und Türen geschlossen halten, auch einige Tage vor und nach Silvester
  • Das Tier nicht bedrängen, wenn es sich zurückgezogen hat
  • Beruhigungsmittel nur in Absprache mit dem Tierarzt verabreichen
  • Fernseher oder Radio anschalten, damit einzelne Böller überhört werde können
  • Rollos herunterlassen, um Geräusche und Blitzgewitter zu dämpfen
  • Käfige von Kleintieren wie Meerschweinchen oder Kaninchen mit einem Tuch abdecken und nicht direkt ans Fenster stellen
  • Die übliche Tagesroutine einhalten – das vermittelt Gewohnheit und Sicherheit

 

Empfohlene Kanäle