Restaurants öffnen wieder: So reagieren die Gastronomen

Am 15.05.2020 veröffentlicht

Auch in Hessen dürfen Restaurants und Cafés wieder Kunden empfangen. Jedoch nur unter strengen Vorschriften, wie Maskenpflicht, Mindestabstand zwischen den Tischen und Gesamtzahl der Gäste in einer Gruppe. Besonders umstritten unter den Gastronomen ist die Fünf-Quadratmeter-Regel.

Auch wenn für viele Betriebe die neuen Lockerungen eine finanzielle Erleichterung bedeuten, stellen die Regeln für eine Bewirtung einige Gastronomen vor eine große logistische Herausforderung. Neben einer Maskenpflicht für Koch- und Tischpersonal, müssen Restaurants einen Mindestabstand von fünf Quadratmetern pro Gast einhalten. Am Tisch selbst dürfen ingesamt nur Personen aus zwei Haushalten sitzen. 

Keine Salz- und Pfefferstreuer am Tisch

Zudem müssen sich Betreiber alle Namen und Anschriften der Gäste in geschlossenen Räumen notieren, um eine mögliche Infektionskette nachvollziehen zu können. Hinzu kommen noch Verbote für Salz- und Pfefferstreuer. Diese dürfen nur noch auf Nachfrage gereicht werden. Etwa 100 Restaurants und Bars machen als „Initiative Gastronomie Frankfurt“ auf die Umstände der neuen Verordnungen aufmerksam.

Im Gegensatz zu anderen Bundesländern wird es in Hessen keine zeitliche Beschränkung für den Gaststättenbesuch geben.

 

Empfohlene Kanäle