Saubere Sache: Straßenmeisterei macht Frühjahrsputz

Am 20.03.2019 veröffentlicht

Knapp zehn Tausend Tonnen Müll kommen in Hessen jährlich an Straßen und Rastplätzen zusammen. Gut ein Drittel davon wird illegal am Straßenrand entsorgt. Um diese Massen an Unrat zu beseitigen, organisiert Hessen Mobil in Kassel jährlich einen Frühjahrsputz. Das hat nicht nur ästhetische Gründe, auch die Verkehrssicherheit spielt eine wichtige Rolle.

Teilweise finden die Straßenwärter kuriose Dinge am Fahrbahnrand: „Es sind auch viele Urinflaschen, die aus dem Fenster rausgeschmissen werden und auch Möbelstücke oder man hat auch schon ganze Dachgepäckträger mit Fahrrädern drauf gefunden“, erzählt uns Straßenmeister Daniel Wiegand. Insgesamt fünf Kilometer fahren die Straßenreiniger am Tag ab, rund 500 Kilo Abfall holen sie dann von der Straße.

Unsere Reporterin Marie von Berlepsch hat die Straßenwärter bei ihrem Frühjahrsputz auf der A7 einen Tag lang begleitet.

Empfohlene Kanäle