Konfetti, aus dem Blumen wachsen: Smarte Hessen finden Alternativen zu Umweltsünden

Am 30.10.2018 veröffentlicht

Immer wieder steht die Verwendung von "Wegwerf-Plastik" in der Kritik: Konkret geht es um Strohhalme, Wattestäbchen oder Plastikgeschirr. Erst vergangene Woche sprachen sich die Abgeordneten des Europaparlaments in Straßburg mit großer Mehrheit für ein Verbot solcher Wegwerf-Produkte aus. In Hessen machen sich bereits die ersten Gedanken für Alternativen.

Rapsstrohhalm

Eine umweltfreundliche Alternative zum klassischen Strohhalm hat Kai Kuntze aus Kassel gefunden: Im Zehnerpack verkauft er mit Bienenwachs überzogene Rapsstrohhalme für 3,80 Euro. Die haben zwar einen stolzen Preis, können aber mehrfach verwendet werden.

Sushi aus der Metallbox

Wer beim Frankfurter Sushi-Lieferdienst Sensei in Frankfurt bestellt, der erhält sein Essen in einer formschönen Metallbox. Dafür erhält er 15 Prozent Rabatt und hilft die Umwelt zu schonen. Bei der nächsten Bestellung wird die dann einfach die Box wieder ausgetauscht. Kunden müssen dafür mit 15 Euro Pfand in Vorleistung gehen.

Nachhaltiges Konfetti

Das Ziel der Kasseler Studenten Philip Weyers und Hannah Hartmann ist es, Mensch und Natur einander nahe zu bringen. Ihre Konfetti-Alternative besteht aus einer Stärkemischung, die mit natürlichen Zusätzen wie Kurkuma oder Asche, gefärbt wird. In die bunten Schnipsel werden zusätzlich Samen eingearbeitet. Bei Regen löst sich das Konfetti auf und lässt Blumen erblühen.

Empfohlene Kanäle