Hessens neue Digitalministerin: Kristina Sinemus im Gespräch

Am 26.02.2019 veröffentlicht

Zum ersten Mal gibt es in Hessen ein eigenes Digitalministerium. Seit dem 18. Januar 2019 ist Kristina Sinemus hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung. Was sie in Hessen verändern will, erzählte sie uns im Gespräch.

Prof. Dr. Kristina Sinemus hat Biologie, Chemie, Germanistik und Pädagogik studiert, gründete vor knapp 20 Jahren das Beratungsunternehmen Genius und hat eine Professur an der Quadriga Hochschule in Berlin. Sie ist die erste Frau an der Spitze einer Industrie- und Handelskammer in Hessen. Jetzt will sie auch etwas in Hessen verändern.


Was ist ein Digitalministerium?

Das Digitalministerium kümmert sich um alle Belange rund um das Thema Digitalisierung des Landes, soll natürlich dabei auch eine Schnittstelle zu den anderen Ministerien sein und eng mit diesen zusammenarbeiten. Zum Beispiel mit der Wirtschaft oder dem Umweltministerium. Darüber hinaus sollen in Hessen Themen voran gebracht werden, wie z.B künstliche Intelligenz, Industrie 4.0 ist ein Thema (mittelständische Unternehmen sollen Digitalisierung neu für sich erfinden) und der Breitband- und Mobilfunkausbau. 

All diese Themen sollen gebündelt werden, dabei ist ihr vor allem die Meinung der hessischen Bürgerinnen und Bürger wichtig. Da sie nicht direkt aus der Politik kommt, sondern interdisziplinär arbeitet, sieht sie sich dabei im Vorteil. Unsere Reporterin Lucia Vossbeck-Elsebusch hat sie getroffen, Rafael Fleischmann berichtet. 

Empfohlene Kanäle