Schutzengel für die Hosentasche: hessenWARN bringt Sicherheit

Am 05.11.2019 veröffentlicht

Hessens Bürger werden ab sofort noch besser und individueller über aktuelle Gefahrenlagen mit Warnmeldungen auf ihren Smartphones versorgt. Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat in Wiesbaden die neue Warn-App hessenWARN vorgestellt.

Die App ist eine Weiterentwicklung der KatWarn-App, die seit Oktober 2014 inzwischen von mehr als 600.000 Hessen genutzt wird. HessenWARN bietet nun neben den bewährten behördlichen Alarmierungen zu beispielsweise Großbränden oder Stromausfällen neue und individuell auswählbare Meldekategorien.

Neue Zeitrechnung für Hessen

So informiert hessenWARN künftig etwa auch über Cyberangriffe, Erdbeben, Produktrückrufe und beinhaltet auch einen Notruf mit automatischer Positionsübermittlung. Innenminister Peter Beuth hebt diesen Notruf als ganz besonderes Sicherheitsplus hervor und sieht in der digitalen Sicherheitskommunikation eine neue Zeitrechnung für Hessen und unser Bundesland als klares Vorbild.

So können auch Sie hessenWARN nutzen

Die kostenlos erhältliche Applikation ist ab sofort in den App-Stores für iPhones und Android Phones verfügbar.

Sind Sie bereits Besitzer der KatWarn-App (in 20 hessischen Landkreisen verfügbar), können Sie die neue App im vollen Umfang nutzen. Technologisch basiert die neue auf der alten App. Falls Sie bisher KatWArn nutzen, löschen Sie die alte App und ersetzen Sie sie durch die neue hessenWARN-App.

Unterwegs mit einem Schutzengel

HessenWARN bietet als Grundfunktion Pushmeldungen zu Gefahrenlagen in bis zu acht Orten deutschlandweit. Die "Schutzengel-Funktion" ermöglicht, dass die App ständig Ihren genauen Standort ermittelt und Sie daraufhin vor Gefahren in Ihrer Nähe warnt.

Außerdem ermöglicht Ihnen eine Zusatzfunktion beispielsweise den Erhalt von polizeilichen Vermisstenfahndungen, Informationen zu Produktrückrufen oder zu polizeilichen Hinweisen im Rahmen von Events wie Straßensperrungen oder ähnlichem.

Weitere Informationen finden Sie unter der Webseite von hessenWARN.

 

Empfohlene Kanäle