Was stinkt dem Wolf?: Studentin Luisa sucht nach Anti-Wolf-Geruch

Am 07.06.2019 veröffentlicht

Die 26-jährige Studentin Luisa Köhler schreibt ihre Masterarbeit über die Geruchswahrnehmung von Wölfen. Sie hofft, einen Duft zu finden, der Wölfe abschreckt. Das Ergebnis könnte vielen Bauern dabei helfen, ihr Vieh vor den Raubtieren zu schützen.

Dass sie einmal mit Wölfen arbeiten würde, hätte Luisa nie gedacht. In einer Vorlesung über Insektenrepellent kam ihr dann aber die Idee, dass man auch Wölfe mithilfe eines abschreckenden Duftes von Attacken abhalten könnte. Im Hanauer Wildpark dokumentiert die Studentin seit knapp einem Jahr bei Wind und Wetter die Geruchsaktivitäten der Wölfe und hat bis jetzt zwei sehr vielversprechende Gerüche gefunden. 

Positive Werbung für den Wolf

Wildbiologin Marion Ebel hat die Wölfe des Hanauer Wildparks aufgezogen. Sie unterstützt Luisa und hofft, dass ihre Arbeit sich auch positiv auf das Zusammenleben von Mensch und Wolf auslebt. "Das Problem beim Wolf ist natürlich, dass er Beute macht und wenn wir es ihm zu leicht machen bei den Haustieren, dann ist er da an erster Stelle und von daher freue ich mich besonders für die Wölfe in Deutschland'", sagt sie. Was für eine enorme Hilfe Luisas Arbeit sein kann, sehen Sie im Beitrag von Pascal Wede

Empfohlene Kanäle