Nach Kitabrand in Heuchelheim: Zwei Jugendliche gestehen Tat

Am 18.10.2019 veröffentlicht

Ein Feuer hatte den Kindergarten Rappelkiste im Juni vollständig zerstört. Jetzt haben zwei 17-Jährige gestanden, den Brand verursacht zu haben. Laut Staatsanwaltschaft Gießen legten die beiden Jugendlichen ein Geständnis ab. Die jungen Männer sind allerdings auf freiem Fuß, es lagen keine Haftgründe vor, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Gegen die Verdächtigen wird wegen Brandstiftung ermittelt.

Der Kindergarten "Rappelkiste" in Heuchelheim stand im Juni 2019 an einem Wochenende in Flammen. Das Feuer zerstörte damals die komplette Einrichtung. Bei dem Brand entstand ein Schaden von rund vier Millionen Euro. Informationen zufolge brach das Feuer an einer Mülltonne auf dem Außengelände aus, griff dann auf eine Holzbank und schließlich auf das Gebäude über. Ermittler gingen damals von einer nicht gelöschten Zigarette in einem Mülleimer als Brandursache aus.

Unser Reporter Benjamin Holler hatte im Juni mit dem Bürgermeister Burkhard Steinz über die Hilfsbereitschaft im Ort gesprochen.

Sie möchten Spenden? Hier geht es zur Aktion für die Kinder der KiTa Rappelkiste.

Empfohlene Kanäle