Hochwasser geht zurück: Wasserstände in hessischen Flüssen sinken

Am 22.05.2019 veröffentlicht

Die Hochwasserlage in Nord- und Osthessen hat sich entspannt. Die letzte unwetterbedingte Straßensperrung sei am Mittwochmorgen aufgehoben worden. Auch in der Nacht gab es keine größeren Einsätze.

"Das Wasser ist fast überall abgelaufen", so ein Sprecher der Polizei in Kassel. Somit gingen in der Nacht zu Mittwoch auch die Wasserstände in den Flüssen zurück. Am Morgen wurde an keiner Messstelle in Hessen die Hochwassermeldestufe 3 überschritten. Sie wird ausgerufen, wenn bebautes Gebiet oder überörtliche Verkehrsverbindungen von Hochwasser betroffen sind.

Am Dienstag hatten heftige Regenfälle zu Überflutungen in Nord- und Osthessen geführt.

Nichtsdestotrotz hat das Hochwasser große Schäden hinterlassen. Unsere Reporterinnen Lea Wagner und Johanna Nies waren im Kasseler Stadtteil Bettenhausen unterwegs und haben den Anwohnern bei den Aufräumarbeiten über die Schulter gesehen.

Empfohlene Kanäle