Hohe Temperaturen: Menschen und Tiere kämpfen gegen Hitze

Am 27.07.2018 veröffentlicht

Die Temperaturen in Hessen klettern aktuell auf weit über 30 Grad. Dabei macht die Hitze nicht nur uns Menschen zu schaffen, auch die Tiere brauchen eine Abkühlung.

Wir haben auf dem Frankfurter Festplatz den Zirkus Charles Knie besucht. Raubtiertrainer Alexander Lacey sorgt zwischen den Verantaltungen dafür, dass die Tiere eine Abkühlung bekommen. "Wenn ich sie gewaschen und abgespüht hab, dann sind sie erfrischt, dann gehts ihnen gut und dann können sie auch wieder unbeschwert umher rennen und mit einander spielen", erklärt Lacey. Gestärkt geht es so schon viel besser zur nächsten Aufführung.

Feuerwehr im Einsatz

Natürlich brauchen nicht nur die Tiere eine Erfrischung, auch wir Menschen müssen uns zwischendurch mal abkühlen. Wo klappt das besser als am Badesee? In Kassel kann momentan allerdings nur mit einer Einschränkung ins kühle Nass gehüpft werden. Durch einen Algenbefall muss die Feuerwehr den Buga-See in der Kasseler Fuldaaue umwälzen. Dennoch kann hier gebadet werden.

Toben auf dem Opernplatz

Aber auch in der Frankfurter City kann eine Pause von der Hitze eingelegt werden. Auf dem Abenteuerspielplatz Riederwald können sich Kinder in den Sommerferien austoben.

Empfohlene Kanäle