Versicherung, Pausen, Erreichbarkeit: Das sind Ihre Rechte im Homeoffice

Am 08.04.2020 veröffentlicht

Für viele Arbeitnehmer ist das Arbeiten zuhause eine ungewohnte Situation. Wer die ersten Schwierigkeiten überwunden hat, der fragt sich aber auch "Wer haftet, wenn mir jetzt während meiner Arbeitszeit ein Unfall passiert?".

Diese und weitere Fragen haben wir der Frankfurter Rechtsanwältin Caline Sand gestellt. Die Antworten erfahren Sie im Video von Nahal Maneshkarimi.

Wer haftet bei einem Unfall im Homeoffice?

Nicht von der Versicherung abgedeckt ist beispielsweise der Gang in die Küche, um sich ein Glas Wasser zu holen. Passiert allerdings ein Unfall, während der Mitarbeiter den WLAN-Router neu startet (da dieser für die Arbeit benötigt wird), tritt die gesetzliche Unfallversicherung ein. Ein enger Zusammenhang zur beruflichen Tätigkeit muss gegeben sein. Der Gang zur Toilette gehört da ebenfalls nicht dazu.

Hat man die gleichen Arbeitszeiten wie im Büro?

Hier ist die Flexibilität beider Parteien gefragt - und gefordert, sagt die Anwältin. Ruhezeiten von elf Stunden müssen eingehalten werden. Als Arbeitgeber zu verlangen, dass sich beispielsweise betreuende Elternteile während der Schlafenszeiten der Kinder an den Schreibtisch setzen, ist nicht möglich. Die maximale Arbeitszeit von acht Stunden darf auch im Homeoffice nicht überschritten werden.

Wie sind Pausen im Homeoffice geregelt?

Auch für die Arbeit im Homeoffice gelten die üblichen Ruhezeiten und Pausen, wie sie das Arbeitszeitgesetz vorgibt. An Tagen, an denen Arbeitnehmer mehr als sechs Stunden im Büro zu Hause arbeiten, steht ihnen eine Pause von mindestens 30 Minuten zu. Arbeiten sie mehr als neun Stunden am Tag, müssen sie eine mindestens 45-minütige Pause einlegen.

Muss ich im Homeoffice permanent erreichbar sein?

Nur weil Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten, heißt das nicht, dass sie in ihrer Freizeit erreichbar sein müssen. Es gelten die Grundsätze des Arbeitszeitgesetzes. Ausnahmen müssen im rechtlichen Rahmen vertraglich festgehalten werden.

Empfohlene Kanäle