Open Air-Klassenzimmer: Hünfelder Schule unterrichtet in einem Zelt

Am 14.09.2020 veröffentlicht

Sind wir mal ehrlich: Klassenräume sind nicht unbedingt der Ort, an dem man sich am liebsten aufgehalten hat. Sie sind in der Regel karg, trist und gerade jetzt zu Zeiten von Corona eine unvorteilhafte Begegnungsstätte. Es braucht Alternativen.

Das hat sich auch Lehrer Marcell Gretsch der Konrad-Zuse-Schule im osthessischen Hünfeld gedacht und unterrichtet seine Schüler nun in einem Zelt – einer sogenannten "Jurte". Dabei handelt es sich um ein leicht zu zerlegendes Rundzelt aus der Nomadenzeit.

Unter dem Titel "Alternative Lernorte" hat Marcell Gretsch das Projekt ins Leben gerufen. Den Schülern gefällt es – die Frischluft sorge nicht nur für mehr Motivation, sondern fördere auch die Konzentration im Unterricht. Immer mehr Klassen der Konrad-Zuse-Schule nutzen die Jurte für ihren Unterricht.

Unser Reporter Tim Ellrich hat sich vor Ort einen Eindruck des Open Air-Klassenzimmers gemacht. Was er erlebt hat, sehen Sie im Videobericht.

Empfohlene Kanäle