Selbst die Tierärztin war fassungslos - solche Extremfälle kenne man sonst nur aus dem Ausland. Foto: Hundehilfe Hinterland

Kurz vor dem Hungertod: Hundehilfe rettet abgemagerte Huskydame Laika

Dieser Fall hat selbst die Tierärztin schockiert: Gerade einmal zwölf Kilo bringt Husky-Mama Laika auf die Waage, als sie am vergangenen Samstag der Hinterländer Tierhilfe von der Polizei übergeben wurde. Für gewöhnlich müsste eine Hündin im Alter von zwei Jahren mehr als doppelt so viel wiegen. Nicht zuletzt die Versorgung ihrer Welpen in einer abgelegenen Scheune hat ihr die letzten Kräfte geraubt.

Die Hundehilfe Hinterland hat Laika und ihre 13 Wochen alten Welpen aufgenommen. Dort wird sie jetzt aufgepäppelt und bekommt vier mal täglich gutes Futter. Die Tierhilfe um Marita Müller ist jetzt auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Behandlung der Tiere ist kostspielig, die Welpen sind weder geimpft noch entwurmt. Das spezielle Futter für Leika und ihre Welpen ist ebenfalls kostspielig. 

Spenden nimmt die Hundehilfe unter folgendem Konto entgegen:

Hundehilfe Hinterland
IBAN DE57 5335 0000 0110 0141 12

Themen
Kommentare