App "Accioca": Online-Shopping wird regional

Am 18.08.2020 veröffentlicht

Um zu shoppen muss man die eigene Wohnung längst nicht mehr verlassen: Das Angebot im Internet ist groß und wenig später klingelt der Paketbote an der Haustür. Sehr zum Leidwesen des regionalen Einzelhandels. Daniel Gal möchte das ändern: Mit der Plattform "Accioca" verbindet er die Online-Shoppingwelt mit regionalen Händlern.

Immer mehr Innenstädte sterben aus und Fachgeschäfte können sich kaum über Wasser halten. Zu groß, zu günstig und zu schnell ist das Shoppingangebot im Internet. Dazu kommt, dass viele Menschen garnicht mehr wissen, wo sie in ihrer Region am besten an ein bestimmtes Produkt kommen.

Daniel Gal möchte das mit Accioca ändern. Auf der Internetplattform gibt der Suchende einen Produkt ein und wird wenig später mit einem regionalen Einzelhändler verbunden. Und zwar mit demjenigen, der die Anfrage am schnellsten entgegennimmt. In der Folge kann dann per Videoanruf ein Beratungsgespräch stattfinden, so wie sonst im Geschäft auch.

Über 100 Händler haben sich schon angemeldet. 600 werden gebraucht, um alle Bereiche abzudecken. "Wir brauchen im Umkreis von 20 Kilometern für 150 Kategorien jeweils einen der mitmacht, damit dann die Nutzeranfrage auch bedient werden kann", so Gal.

Falls auch Sie als Händler oder Kunde das Angebot von Accioca nutzen möchten, bekommen Sie hier weitere Informationen.

Empfohlene Kanäle