Umgeben von Seen: Doch das Löschwasser in Hungen ist knapp

Am 05.03.2019 veröffentlicht

Es brennt und das Löschwasser der Feuerwehr reicht nicht aus, um den Brand vollständig zu löschen - Ein Albtraum. Genau so geht es der Feuerwehr Hungen. Obwohl die Stadt von Seen umgeben ist und es an Wasser theoretisch nicht mangeln dürfte, ist der Zugang zu genügend Löschwasser sehr schwierig. 

Die Feuerwehrleute der Stadt Hungen tun alles, was sie können, als im Stadtteil Utphe eine Autowerkstatt völlig in Flammen steht. 180 Einsatzkräfte kämpfen gegen die Flammen, doch irgendwann reicht das Löschwasser nicht mehr aus. Die städtische Leitung, die eigentlich für jeden normalen Brand ausgelegt ist, musste unterstützt werden. Eigentlich kein Problem, da Hungen im Naturschutzgebiet liegt und umgeben ist von vielen Seen wie zum Beispiel dem Knappensee, der im Notfall für Löschwasser genutzt werden darf.

Doch der Knappensee ist von dichten Büschen und einem Zaun umgeben. Das erschwert den Zugang für die Feuerwehr, da sie sich erst mühselig einen Durchgang schaffen müsste, um die Wasserversorgung herstellen zu können. Das kostet viel Zeit - Zeit, die in einem Notfall nicht vorhanden ist. Ein direkter Zugang wäre eine große Erleichterung. 

Über einen solchen festen Zugang spricht der Ortsbeirat jetzt mit dem Bürgermeister. Der Antrag an das Regierungspräsidium läuft und soll noch in diesem Jahr Ergebnisse bringen, damit die Feuerwehr im Notfall einen Brand schnellstmöglich löschen kann. 

Themen
Empfohlene Kanäle