Süßes Hobby: Imkern voll im Trend

Am 09.04.2019 veröffentlicht

Die Zahl der von Imkern gehaltenen Bienenvölker in Hessen ist erneut gestiegen. Rund 62.000 Völker gibt es mittlerweile in Hessen - das ist ein ordentlicher Anstieg zu den vergangenen Jahren. Auch Imkerei liegt immer mehr im Trend, als ein richtiges Hobby. 

Die Gründe, warum sich Menschen entscheiden Bienen zu halten, sind äußert vielseitig. Jedoch ist es sehr wichtig, dass man sich seiner Motivation bewusst ist. Das bietet die beste Grundlage für einen langfrsitig verantwortungsvollen Umgang mit den Bienen. Bevor man mit der Bienenhaltung beginnt, sollte man sich mit dem Thema beschäftigen und gründlich abwägen, ob man bereit ist, Verantwortung für einen Bienenstock, der im Sommer aus bis zu 45.000 Bienen besteht, zu übernehmen. 

Wissen und Fertigkeiten aneignen

Als erstes sollte man sich unbedingt in die Materie einlesen. Wichtig ist auch, einen Imkerkurs zu besuchen. In jedem Falle sollte man sich auch mit anderen Bienenhalter in der Umgebung austauschen. In lokalen Imkervereinen kann man einiges von erfahrenen Imkern lernen. Infos zu Imperkursen finden Sie beim Landesverband Hessischer Imker e.V.

Standort festlegen

Ob im Garten, auf dem Dach oder am Balkon - wenn man den Platz hat, spricht erstmal nichts dagegen, ihn als Standort für die Bienen zu nutzen. Man sollte aber daruaf achten, dass die Behausung nicht ganz im Schatten steht, genauso wie die Sonne nicht den ganzen Tag auf die Bienenbehausung knallen sollte. Meist bietet die Stadt bzw. ein Dorf oder Siedlungsgebiet ein sehr großes Blütenangebot für die Bienen. 

Vermieter und Nachbarn informieren

Rechtlich gesehen, kann man in Deutschland überall dort Bienen halten, wo andere Menschen auch Hunde oder Tauben halten dürfen. Es kann davon ausgegangen werden, dass Bienenhaltung auch in Städten ortsüblich ist und daher aus rechtlicher Sicht jeder bis zu sechs Bienenvölker halten darf. Wenn man in einem Mietsverhältnis lebt, sollte man jedoch seinem Vermieter über die Pläne in Kenntnis setzen. Es empfiehlt sich auch seine Nachbarn im engeren Umkreis über das Vorhaben zu informieren.

Für eine Haltemethode entscheiden

Es gibt verschiedenste Ansätze mit der Bienenhaltung zu beginnen. Die grundsätzliche Entscheidung liegt zwischen konventionellem und ökologischem Imkern: 

  • Beim konventionellen Imkern liegt der Fokus auf der Honiggewinnung. 
  • Beim ökologischen Imkern wird die Herangehensweise mehr nach den Bedrüfnissen der Bienen ausgerichtet. 

Bienenbeute wählen

Es gibt viele verschiedene Bienenbeuten und kein "richtig oder falsch". Man muss eine Behausung wählen, die den Bedürfnissen entspricht. Für Anfänger ist es am besten, sich für eine Trogbeute zu entscheiden, in der das Bienenvolk in einem zusammenhängenden Raum wohnt, also: 

  • BienenBox
  • Einraumbeute
  • Top Bar Hive

Imkerzubehör besorgen

Was das benötigte Imkerzubehör angeht, so besteht die Grundausrüstung aus: Stockmeißel, Schleier, Handschuhe, Besen und Smoker. Für die anstehenden Arbeiten unter dem Jahr benötigt man außerdem weitere Verbrauchsmaterialien wie z.B. Ameisensäure & Oxalsäure. Zubehör und Materialien findet man in lokalen Imkerbedarfstellen.

Bienen besorgen

Je nachdem welche Art der Bienenhaltung man wählt, wie die eigenen Zeitressourcen aussehen und für welchen Behausungstyp man sich entschieden hat, wird das Auswirkungen auf die Form haben, wie die Bienen zu einem kommen werden. Grundlegend ist eine lokale Beschaffung der Honigbienen, die bestenfalls als Naturschwarm zu einem nach Hause kommen, am besten. In diesem Fall kann man sich sicher sein, dass die Bienen vital, lokal angepasst und keine Krankheitsüberträger sind. 

Bienenvolk melden

Es ist rechtlich vorgeschrieben und äußerst sinnvoll, sein Bienenvolk beim Veterinäramt zu melden. 

Bienen versichern

Bei den meisten Privathaftpflichtversicherungen ist eine Bienenhaltung, die als Hobby ausgeführt wird, bereits mitversichert. 

Wir haben einen Schnupperkurs des Frankfurter Imkervereins besucht und unsere Reporter Victoria Enzenauer und Frank Caspars zeigen uns, wie spannend und wichtig das Leben der Insekten ist. 

Empfohlene Kanäle