Traumhafte Kulisse: Das "Ostwind"-Set bei Immenhausen

Am 24.07.2018 veröffentlicht

Bereits seit 2013 erleben Mika und ihr Hengst Ostwind viele aufregende Abenteuer. Im Frühjahr 2019 kommt der vierte Teil in die deutschen Kinos. Ein Großteil des Films wird in Hessen gedreht, genauer gesagt auf einem Reiterhof Immenhausen bei Kassel. Wir haben mit unserem Kamerateam hinter die Kulissen geschaut und nachgefragt, was die Dreharbeiten für die Hofbesitzer bedeuten.

Zum viertel Mal wird das Gut Waitzrodt in Immenhausen zum Gut Kaltenbach der "Ostwind"-Reihe. Die Filme drehen sich um das Pferdemädchen Mika und ihren Hengst Ostwind. Die beiden erleben viele Abenteuer und müssen Herausforderungen meistern.

"Eine tolle Atmosphäre"

Knapp 40 Tage wird das Leben auf dem Reiterhof von Kameras, Beleuchtern und Schauspielern bestimmt, doch Gutsverwalter Johannes Sommer und Regisseurin Theresa von Eltz genießen das ungewöhnliche Ambiente. "Ich komme selbst aus dem Rheinland und dachte immer, ich kenne Hessen. Nordhessen ist aber wirklich malerisch und sehr schön. Das Gut ist so verwunschen und hat eine tolle Atmosphäre", verrät uns die Regisseurin im Interview. Und Sommer ergänzt: "Ich bin hier aufgewachsen, hier geboren. Ich erlebe meine Eltern seit 40 Jahren, wie sie leidenschaftlich den Hof wieder sanieren. Diese ganze Arbeit dann in einem wunderschönen Bild im Kino zu sehen... Das ist schon was ganz besonderes.“

Empfohlene Kanäle