Impfpflicht für Kita-Kids?

Am 21.03.2018 veröffentlicht

Wenn sie mit Eltern über das Thema Impfen sprechen, gibt’s auf jeden Fall zwei Lager: Die einen sind dafür, andere strikt dagegen. Aber die meisten Ärzte raten, die Kinder impfen zu lassen. Gesundheitsminister Herrmann Gröhe will jetzt sogar so weit gehen, dass Kita Eltern melden sollen, die ihre Kinder nicht impfen lassen. Die Einzelheiten und wie das in hessischen Kitas aussieht, verrät Ihnen Juliana Müller.

Empfohlene Impfungen für Kinder:

Vier Impfungen im Alter von 2, 3, 4 und 11-14 Monaten sowie Auffrischungsimpfungen mit 5-6 sowie 9-17 Jahren

Diphtherie (durch Bakterien ausgelöste Infektionskrankheit) Tetanus (Wundstarrkrampf) Pertussis (Keuchhusten)

Vier Impfungen im Alter von 2, 3, 4 und 11-14 Monaten sowie Auffrischungsimpfung mit 9-17 Jahren

Poliomyelitis (Kinderlähmung) Eine Impfung im Alter von 11-14 Monaten Meningokokken (Bakterien im Nasen-Rachen-Raum)

Zwei Impfungen im Alter von 11-14 sowie 15-23 Monaten

Masern, Mumps, Röteln Varizellen (Windpocken)

 

Empfohlener Impfschutz für Erwachsene:

Wundstarrkrampf (Tetanus) und Diphtherie:

Auffrischung alle 10 Jahre nach der jeweils letzten Impfung

Kinderlähmung (Polio):

empfohlen für Erwachsene, die keine vollständige Grundimmunisierung mit mindestens einer Auffrischimpfung im Jugendalter oder später erhalten haben

Keuchhusten (Pertussis):

Einzelimpfstoff nicht verfügbar, deshalb in Kombination mit Auffrischung gegen Wundstarrkrampf (Tetanus) und Diphtherie sowie ggf. Kinderlähmung (Polio) – sogenannte 4fach-Impfung

Masern/ Windpocken:

in der Kindheit verpasste Impfungen können und sollten nachgeholt werden

 

Impfungen bei besonderen Verhaltensrisiken und beruflichen Gefährdungen

Hepatitis A:

Personen mit Tätigkeiten in den Bereichen Gesundheits- und Reinigungsdienste

Hepatitis B:

Personen mit beruflichen oder Sexualkontakt mit möglicherweise Infizierten oder deren Körperflüssigkeiten haben

 

Darüber hinaus können einige zusätzliche Impfungen sinnvoll sein, u.a. gegen FSME (durch den Zeckenbiss ausgelöst), Tollwut, Typhus und Influenza (Grippe)

 

Detaillierte Informationen zu Impfungen bei Kindern und Erwachsenen erhalten Sie beim Robert Koch Institut bzw. bei der Ständigen Impfkommission.

Empfohlene Kanäle