Nach 20 Jahren: Kassel hat wieder eine Bergwacht

Am 29.04.2019 veröffentlicht

Die Kasseler Berge sind nicht nur für Autofahrer eine echte Hürde - auch für Rettungssanitäter sind sie eine Herausforderung: Besonders bei einem Unfall auf den steilen Anstiegen. Deswegen gibt es nun für die schwer erreichbaren Einsätze eine Bergwacht in Kassel.

Im Jahr 1998 löste sich die Kasseler Bergwacht auf. Der Grund: Die Mitglieder waren schlicht zu alt und es fehlte der Nachwuchs. Jetzt sind 18 Mitglieder im Einsatz und üben fleißig für den Ernstfall. "Wir sehen viele Wanderer, Jogger aber auch Mountainbiker primär hier in den Wäldern unterwegs und da kann es dann natürlich auch zu Unfällen kommen, die mal eine Rettung aus einem schwer zugänglichen Gelände möglich machen", erklärt Benjamin Zirkenbach, der technische Leiter der Bergwacht.

Auch wenn er und seine Kollegen im Einsatz sind, müssen Autofahrer, Wanderer und Mountainbiker dennoch aufpassen. Für den Ernstfall ist die Bergwacht aber gut gerüstet. Im Videobeitrag von Tim Ellrich sehen Sie eine Übung der Rettungswacht.

Empfohlene Kanäle