Verdächtiger Brand in Kassel: Zusammenhang mit Mordfall Lübcke?

Am 21.06.2019 veröffentlicht

Der Brand auf einem Balkon eines Wohnhauses in Kassel am Mittwochabend steht womöglich im Zusammenhang mit dem Mordfall Walter Lübcke.

Ein Freund des Tatverdächtigen Stephan E. lebt in dem betroffenen Wohnhaus. Dabei handelt es sich um Mike S., einem Mitglied der rechten Szene in Kassel. Derzeit ist die Ursache des Brandes noch unklar. Es gibt keine konkreten Hinweise darauf, dass es sich um eine vorsätzliche Brandstiftung gehandelt haben könnte, aktuell ermittelt die Polizei in alle Richtungen.

Stephan E. ist derzeit in Untersuchungshaft. Der 45-Jährige wird verdächtigt, den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke getötet zu haben. Noch im März soll er bei einem Treffen der Neonazi-Organisation „Combat 18“ gewesen sein. Für die Suche nach Hinweisen auf die Aktivitäten von Stephan E. will der Verfassungsschutz nun sämtliche V-Leute aus dem Bereich Rechtsextremismus befragen.

Empfohlene Kanäle