Fahnder glauben an Vorsatz: Explosion in Kassel

Am 27.09.2019 veröffentlicht

Plötzlich gibt es in der Kasseler City einen lauten Knall: An einem Auto gibt es eine heftige Explosion, etliche Notrufe erreichen die Polizei. Zunächst stehen die Ermittler vor einem Rätsel, doch später haben sie eine Vermutung.

Nach einer Explosion an einem Auto in der Kasseler Hoffmann-von-Fallersleben-Straße deutet nach Ermittler-Angaben viel auf eine vorsätzliche Tat hin. "Wir ermitteln wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion", sagte ein Polizeisprecher am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Ein technischer Defekt könne mittlerweile ausgeschlossen werden.

Bei der Explosion am Donnerstagabend war das geparkte Fahrzeug und mindestens eine Fensterscheibe einer angrenzenden Schule beschädigt worden. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht nun nach einem dunklen Kleinbus, der sich zur Tatzeit in der Nähe aufgehalten hatte und aus dem Gegenstände geworfen wurden. Auch hoffen die Beamten, dass sich der Fahrer eines weißen Mountainbikes meldet. Er komme als Zeuge in Betracht.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei im Präsidium Nordhessen unter Telefon 0561 / 9100 entgegen.

Empfohlene Kanäle