Sehen ist nicht alles: Frau lebt 48 Jahre ohne Augenlicht

Am 26.03.2019 veröffentlicht

Was für die meisten ganz normal ist, war und ist für Inez de Florio-Hansen aus Kassel eine Herausforderung. Denn die 75-Jährige hat nach einer OP erst mit fast 50 Jahren das Sehen neu lernen müssen. Ihre faszinierende Geschichte hält sie jetzt in einem Buch fest.

Inez de Florio-Hansen wird 1943 mit einer starken Sehbehinderung geboren und ist bereits 48 Jahre alt, als sie durch eine Augen-Operation das Licht der Welt erblickt. 1991 werden ihr künstliche Linsen eingesetzt, durch die sie ihre Sehkraft erstmals erlangen konnte. Ein ganz besonderer Moment für Inez, auch wenn sie das sehen danach erst einmal mühsam lernen musste. 

Die 75-Jährige lässt sich aber auch als junge Frau, nicht von ihrer Sehbehinderung einschränken. Sie studiert und macht ihren Doktortitel in romanischer Literaturwissenschaft. Danach arbeitet sie als Lehrerin an einer ganz normalen Schule. Jetzt schreibt die Sprachwissenschaftlerin ein Buch über ihre Geschichte. Mit ihrem Werk "Der vermeintliche Sechser im Lotto" will sie mit Vorurteilen gegenüber Blinden aufräumen und zeigen, dass so spät das Sehen zu lernen alles andere als leicht ist.

Unser Reporter Tim Ellrich hat die 75-Jährige getroffen und mit ihr über ihre bewegende Geschichte gesprochen. 

Empfohlene Kanäle