Nach Mord an Lübcke: Hermann-Josef Klüber wird neuer Regierungspräsident

Am 06.09.2019 veröffentlicht

Es gibt einen Nachfolger für den im Juni erschossenen Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU). Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Innenminister Peter Beuth (CDU) haben heute in Wiesbaden bekannt gegeben, dass der bisherige Stellvertreter Hermann-Josef Klüber (CDU) die Leitung im Regierungspräsidium Nordhessen übernehmen wird.

Der schreckliche Tod von Walter Lübcke stecke allen noch tief in den Knochen, aber "in unserer Trauer und im Gedenken an Walter Lübcke wissen wir, dass es sein Wunsch gewesen wäre, seine Arbeit und seine Region in die Hände eines Nachfolgers zu geben, der in seinem Sinne die Dinge weiterführt", sagte Bouffier. Der 63-jährige Jurist aus Fulda sei eine erfahrene Führungskraft. Er war seit 2017 als Vizepräsident des Regierungspräsidiums ein Ansprechpartner für die Belange der nord- und osthessischen Kommunen.

Lübcke war auf der Terrasse seines Wohnhauses im nordhessischen Wolfhagen bei Kassel mit einem Kopfschuss getötet worden. Der Generalbundesanwalt geht von einem rechtsextremen Hintergrund aus.

Empfohlene Kanäle