Rummel in Corona-Zeiten: Kirmes auf Kasseler Schwanenwiese

Am 31.08.2020 veröffentlicht

Das letzte Mal fuhren die Autoscooter von Schausteller Sascha Kalbfleisch vor zehn Monaten auf einem Markt in Schlüchtern. Jetzt kann er in Corona-Zeiten zumindest auf der Kirmes an der Kasseler Schwanenwiese wieder Gäste empfangen - wenn auch unter erschwerten Bedingungen, wie unsere Reporterinnen Anna Pauly und Alex Pitronik im Videobeitrag zeigen.

Der Schaustellerverband hat der Stadt ein ausgeklügeltes Hygienekonzept vorgelegt. Die Besucherzahl ist auf 3.000 beschränkt und ab 2.000 Besuchern herrscht Maskenpflicht. Auch werden die Bügel der Fahrgeschäfte nach jeder Fahrt desinfizert und jeder Besucher muss sich am Einlass regisitrieren. 
Mit der Besucherbegrezung werden die Schausteller zwar nicht an die gewohnten Umsätze herankommen, allerdings ist für sie die Signalwirkung der Kasseler Kirmes viel wichtiger.

Empfohlene Kanäle