Die Saison ist eröffnet: Wasserspiele in Kassel begeistern Besucher

Am 30.04.2019 veröffentlicht

Seit 300 Jahren faszinieren die Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe. Inzwischen gehört der Bergpark mit dem Herkules und den Wasserspielen sogar zum Weltkulturerbe der UNESCO. Ein Grund mehr, sich das Spektakel in Nordhessen anzuschauen.

1714 erleben die Menschen die Wasserspiele zum ersten Mal. Schon damals begeistert der Anblick die Besucher der Wasserspiele und auch heute sind sie ein beliebtes Ausflugsziel. Landgraf Carl von Hessen-Kassel wollte sich mit den Wasserkünsten unvergesslich machen und hat das auch geschafft - die Technik ist heute wie damals gleich geblieben.

Wenn das Wasser die Kaskaden passiert hat, bahnt es sich seinen Weg über den Steinhöfer Wasserfall und fällt dann bei der Teufelsbrücke 10 Meter in den Höllenteich. Insgesamt fließen 750.000 Liter Wasser. Das große Finale gibt es hier am Schloss Wilhelmshöhe. Dann schießt das Wasser 52 Meter in die Höhe. An sonnigen Tagen zieht es rund 6000 Besucher nach Kassel.

Die Wasserspiele in Kassel

Die Wasserspiele finden jährlich vom 1. Mai bis 3. Oktober, jeweils Mittwochs, Sonn- und Feiertags ab 14.30 Uhr statt und beginnen an den barocken Kaskaden unterhalb des Herkules.

Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite der Stadt Kassel.

Empfohlene Kanäle