Doppelhochzeit in Kiedrich: Wiesbaden-OB und Vater haben geheiratet

Am 09.07.2018 veröffentlicht

Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich und sein Freund Helge haben sich am Samstag das Ja-Wort gegeben. Auch Gerichs Vater Gustav heiratete seinen Mann Michael.

Gegen 17 Uhr verließen die Vier unter Applaus das Rathaus im beschaulichen Kiedrich in der Nähe von Wiesbaden. Erst flogen Luftschlangen, dann wurde angestoßen und fleißig gratuliert. "Ich bin ja der Emotionalste von uns Vieren, das heißt ich habe es mir auch erlaubt ein Tränchen zu verdrücken" beschreibt Sven Gerich nach der Hochzeit die Zeremonie.

Bereits seit einigen Jahren ist der Oberbürgermeister von Wiesbaden mit Helge 'verpartnert', nun haben sie den nächsten Schritt gewagt. "Wir wollten jetzt nochmal eins obendrauf setzen. Das i-Tüpfelchen hatte noch gefehlt und nachdem das jetzt möglich ist, die Ehe einzugehen, haben wir uns dazu entschlossen" freut sich Helge.

Mit 17 Jahren adoptiert

Als Sven 17 Jahre alt war, adoptierte ihn sein heutiger Adoptiv-Vater. Dass sich Sven, wie Gustav Gerich selbst, eher zu Männern hingezogen fühlt, kam erst mit der Zeit raus. "Das war ja nicht so von Anfang an klar. Er ist dann nur mal mit einem guten Freund auf mich zugekommen und hat ein bisschen rumgedruckst und hat mir das dann erzählt. Logisch habe ich ihn da ein bisschen an die Hand genommen, er ist ja jemand der immer gerne in einer Beziehung ist", blickt Gustav Gerich auf die Zeit zurück.

Empfohlene Kanäle