Nach Sturm "Sabine": Umgestürzter Kran gestützt

Am 12.02.2020 veröffentlicht

Nach dem Sturz des großen Baukrans auf das Dach des Frankfurter Doms durch Sturm "Sabine" haben am Dienstag Vorbereitungen für die Bergung des havarierten Krans begonnen.

Zwei Autokräne wurden aufgebaut, die den Kran von beiden Seiten stützen. "Wenn das Wetter stabil bleibt, werden wir ihn heute bergen", sagte ein Sprecher des Baudezernats. Momentan sei aber noch "alles im Fluss", sodass sich nicht sagen lasse, wann der Kran sicher entfernt werden könne. Ehe die Arbeiten auf dem Dach beginnen können, muss sich das Wetter beruhigt haben. 

Das Dach wurde erst in den vergangenen Monaten aufwändig saniert und mit handgeschlagenen Schieferplatten ausgestattet.

Empfohlene Kanäle