Das sagt der Experte: Ist Kindergeschrei gleich Lärm?

Am 28.09.2018 veröffentlicht

Ab wann ist ein Geräusch eine unzumutbare Belastung? Ist Baby-Geschrei eine Lärmbelästigung und zählt das als Ruhestörung? Wir haben mit einem Fachanwalt darüber gesprochen.

Das Kind schreit, die Nachbarn beschweren sich. Nicht immer sind sie tolerant, hören über den Krach und das Geschrei weg. Bei den Flicks kann es auch mal lauter werden, wenn Juliana und Felia im Kinderzimmer so richtig aufdrehen. "Es ist sehr laut manchmal, aber wir versuchen natürlich auch Pausen einzulegen, wo es mal nicht so laut ist." Doch gerade bei Baby Mina lässt sich das schwer steuern – wenn sie Hunger bekommt, weint sie eben.

Rechtlich gesehen ist das kein Problem, so der Fachanwalt für Mietrecht Jochen Kuschert. "Hier sind die Grenzen sehr weit. Man sagt, dass Kinderlärm kein Lärm ist. Hier muss ein Nachbar auch dulden, dass Kinder nachts schreien." Wenn Eltern aber die Nerven verlieren und zurückschreien, weil die Kinder wieder so laut sind, das wäre sehr wohl eine Ruhestörung.

Empfohlene Kanäle