Kurioser Diebstahl in Marburg: Über 100 Verkehrsschilder geklaut

Am 05.07.2018 veröffentlicht

In Marburg treibt ein Schilderdieb sein Unwesen. Mehr als 100 Verkehrsschilder sind in den letzten Wochen abhanden gekommen. Wer für die Kuriosität verantwortlich ist, kann aktuell nicht gesagt werden.

Auto- und Fahrradfahrer sind zuletzt des Öfteren verwirrt, wenn sie in Marburg unterwegs sind. Eine große Anzahl an Umleitungsschildern sollen die Fahrer eigentlich durch den Verkehrs-Dschungel lotsen, doch die Schilder verschwinden einfach.

"Es ist ärgerlich und eine Straftat. Außerdem ist es gefährlich, wenn die Fahrrad-Umleitungen wegkommen, weil natürlich Radfahrer in einer besonderen Weise gefährdet sind" erklärt Marburgs Oberbürgermeister Thomas Spies. 

Um dem Diebstahl in Zukunft vorzubeugen, werden die Schilder mittlerweile zusätzlich festgeschraubt. Außerdem kontrolliert ein Sicherheitsdienst zwei Mal täglich, ob alles an seinem Platz ist.

Schilder landen in der Lahn

Zum Teil werden die Schilder nur von ihrem angedachten Standort weggestellt. Viele Schilder wurden aber auch komplett entfernt oder gar in die Lahn geworfen. Marburgs Oberbürgermeister Thomas Spies zeigt sich genervt: "Wenn man den Fluss trocken legen würde, fürchten wir, würden wir eine ganze Menge von diesen Schildern wieder finden".

Der Schaden, den der Schilder-Klau bisher verursacht hat, liegt im fünfstelligen Bereich.

Empfohlene Kanäle