Zu viel des Guten?: Wenn die Liebe zum Haustier überhandnimmt

Am 11.03.2019 veröffentlicht

Nicht grundlos wird der Hund häufig als der "beste Freund des Menschen"bezeichnet. Die Liebe zwischen Mensch und Tier scheint grenzenlos zu sein, aber wer entscheidet eigentlich, wann die Bindung zu extreme Ausmaße annimmt? Tierarzt Dr. Achim Gruber hat nun ein Buch mit dem Titel "Das Kuscheltier-Drama" geschrieben, in dem er die Vermenschlichung der Haustiere kritisiert.

Die Liebe zum Haustier kann schnell aus den Fugen geraten, konkret erinnert sich Achim Gruber daran, wie einmal ein Mädchen mit einem totem Chinchilla zu ihm kam. Durch einen Kuss übertrug sie ihren Herpes auf das Tier, das dann wiederum dem Virus erlag.

"Manchmal fällt es uns wirklich schwer einzuschätzen, ob die Tiere das jetzt wirklich mögen oder nur mitmachen, weil sie wissen, es gibt danach Futter oder eine Belohnung", sagt uns Gruber im Interview.

Empfohlene Kanäle